Energie für den Treppenlift

Posted by admin - October 19th, 2014

Es gibt für nahezu jede Treppe ein passendes Treppenliftmodell. Egal wie die Form der Treppe ist, der Steigungswinkel, der Verlauf, etc. Der günstigste Treppenlift ist dabei ein Sitzlift für gerade Treppen, die eine normale Steigung haben. Sobald Kurven hinzukommen oder die Steigung stärker wird, kommen natürlich zusätzliche Kosten hinzu, da die Konstruktion aufwändiger wird. Treppenlifte können je nach Bauart und Gegebenheiten bzw. Geschmack des Besitzers innen oder außen an der Treppe angebracht werden. Die Innenmontage ist dabei meist etwas kostspieliger, da die Befestigung besonders sein muss und nicht an der Wand befestigt werden kann. Das Schienensystem, auf dem der Treppenlift transportiert wird, wird entweder an der Wand befestigt, wenn der Treppenlift außen installiert wird. Oder die Befestigung erfolgt mit Stützen, die auf den Treppenstufen selbst verschraubt werden und die dann das Gewicht des Treppenlifts tragen. Da auf diese Weise nicht so viel Gewicht befördert werden kann, eignet sich diese Art der Installation meist nur für Sitz- und Stehlifte. Plattformlifte müssen meist an der Wand verschraubt werden, da sie mit bis zu 300kg belastet werden können.

 

Alle Treppenlifte haben eins gemein. Es gibt nur zwei verschiedene Antriebe für Treppenlifte. Den Zahnstangenantrieb und den Transaktionsantrieb. Dabei funktioniert der häufigere Antrieb, der Zahnstangenantrieb, wie eine Zahnradbahn. Die Umdrehungen des Zahnrads bewegen den eigentlichen Lift am Schienensystem hoch und runter. Der technisch aufwändigere und modernere Transaktionsantrieb ist kostspieliger als der etwas in die Jahre gekommene Zahnstangenantrieb. Wer aber das nötige Kleingeld hat, kann sich diesen Antrieb einbauen lassen, da die Fahrt mit diesem Antrieb von Menschen als angenehmer und komfortabler empfunden wird, da die Fahrt ruhiger und mit weniger Vibrationen durchgeführt wird. Der Antrieb funktioniert so, dass unter dem Liftmodul Rollen sind, die auf dem Schienensystem bzw. den Fahrwegrohren entlang fahren.

 

Beide Antriebe verbrauchen dabei in etwa die gleiche Menge Energie. Also ist von diesem Gesichtspunkt aus kein Unterschied festzustellen. Generell sind Treppenlifte sehr sparsam was den Energieverbrauch angeht. Die meisten neueren Modelle verbrauchen nicht mehr Energie als eine handelsübliche Glühbirne. Auch die Aufladung der Elektromotoren, falls ein solcher bei einem Treppenliftmodell verbaut ist, benötigt nicht mehr Strom als die Aufladung eines Notebooks, Tablets oder Smartphones. Die meisten Modelle arbeiten mittlerweile nur noch auf Batteriebetrieb, welche bei Nichtgebrauch wieder aufgeladen werden. Diese Batterien sind meistens wartungsfrei und funktionieren über Jahrzehnte sehr gut. Dadurch braucht man keine Angst haben während der Fahrt auf der Treppe „steckenzubleiben“, da diese Batterie immer funktioniert. Aber selbst wenn es mal zu einem Ausfall kommt, verfügen alle Treppenlifte über ein Notstromaggregat, das den Betrieb in diesem Fall übernimmt. Bei neueren Modellen, wird die Batterie des Treppenlifts kontinuierlich über einen durchgängigen Kontakt im Schienensystem aufgeladen. Auch hier verbraucht die Aufladung nicht mehr Strom als eine Glühbirne. Dieser Umstand macht auch den permanenten Gebrauch des Treppenlifts günstig und für alle Einkommensschichten erschwinglich.

Comments are closed.

Blog Home